... ist scheinbar die logische Fortsetzung des Sponserings, das bereits der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV) in Berlin als wesentlichen Bestandteil seiner Einnahmen in Anspruch nimmt. Jedenfalls folgte die Mitteilung, der Verband der Immobilienverwalter Bayern e.V. (VDIV Bayern) danke seinen Sponsoren dafür, dass diese eine Veranstaltung in Schubecks Palazzo in München ermöglicht haben, unmittelbar der Offenbarung des DDIV nach.
Nachfragen von unserem Verein bei den Sponsoren (Lieferanten und Dienstleistern von Wohnungseigentümern) und verschiedenen Mitgliedsfirmen des VDIV Bayern e.V. wurden offensichtlich als Ärgernis beurteilt, so dass vom VDIV Bayern e.V. gegen uns eine Anwaltskanzlei eingeschaltet wurde.
Aus diesem Grunde erklärt “Hausgeld-Vergleich Hausverwalter-Check Schutzgemeinschaft für Wohungsigentümer und Mieter e.V.” ausdrücklich,
  • dass die folgenden Aussagen keine Tatsachenbehauptungen sind,
  • sondern durch Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckte Meinungsäußerungen des Vorstandes Norbert Deul darstellen.
“Ich betrachte die Annahme von Sponseringbeiträgen von Verwalterverbänden für absolut unakzeptabel, da aus meiner Sicht die erforderliche Neutralität bei Auftragsvergaben gegenüber diesen Sponsorenfirmen gefährdet sein könnte. Nachdem sich in den Verbandsvorständen des DDIV e.V. als auch im VDIV Bayern e.V. auch Personen befinden, die sich mit ihrem Firmen noch am Markt als Immobilienverwalter betätigen, wäre es schon aus diesem Grunde angemessen, hier mehr Fingerspitzengefühl anzulegen, was Wohnungseigentümern und Mietern noch zumutbar ist und was nicht. Wer sich von Lieferanten und Dienstleistern z.B. eine Edel-Bewirtung mit Amüsement sponsern lässt, obwohl er eine solche Festlichkeit aus Eigenmitteln selbst bezahlen könnte, sollte sich nicht wundern, wenn ihm Misstrauen entgegen gebracht wird, ob er selbst oder auch die Mitglieder des Verbandes gegenüber den Sponsoren noch unbefangen sein können. Dass gerade Vorstände eines Verbandes mit der Annahme von Sponseringbeiträgen gegenüber den Mitgliedsfirmen dieses Verbandes ein Signal in die falsche Richtung gesetzt haben, sollte den Verantwortlichen klar geworden sein. Eine umgehende Korrektur wäre deshalb aus meiner Betrachtung angebracht.“
Norbert Deul - Vorstand
Um Meinungsäußerungen zum Thema
  • von den angesprochenen Verbänden,
  • den Sponsoren (Viessmann Werke GmbH & Co KG, Brunata Metrona Wärmemesser GmbH & Co KG, Hachinger Maximal-Großhandel GmbH, Ista Deutschland GmbH, Tele Columbus GmbH, Royal Service GmbH, Techem Energy Service GmbH, BFW Werner Völk GmbH, E.ON Bayern AG, D.T.Net Service, Hausbank München eG) soweit sie nicht schon erfolgt sind,
  • Hausverwaltern,
  • Wohnungseigentümern und Mietern und
  • anderen Verbraucherschutzverbänden
wird gebeten an:
Hausgeld-Vergleich e.V., Gehrestalstraße 8, 91224 Pommelsbrunn
Beachten Sie bitte auch die Information unter Menü “News und Infos”:
Ihre Meinung ist gefragt:
Sind Sie damit einverstanden, dass ein Hausverwalterverband von Ihren Lieferanten und Dienstleistern “Sponseringbeiträge” annimmt.
Zurück