Das Wohnungseigentumsgesetz unterstellt, dass die Verwaltung der Wohnanlage und die Belange der Eigentümer durch Mehrheitsbeschlüsse ordnungsgemäß geregelt werden können. Dies ist an sich eine gute Lösung, da die erforderlichen Entscheidungen nach demokratischen Regeln getroffen werden. Somit ist klar, dass die Mehrheit entscheidet, was zu tun ist. Und die Minderheit hat sich dem Mehrheitswillen zu beugen.
Dieses System ist nicht zu kritisieren, solange die Mehrheit
  • Sachkunde über die Beschlussthemen hat,
  • das Wohnungseigentumsgesetz und sonstige ergänzende Gesetze und Verordnungen kennt und beachtet,
  • betriebswirtschaftlich sinnvoll entscheidet
  • und statt des persönlichen Eigennutzes das Gemeinwohl als Basis für Entscheidungen zugrunde legt.
Wenn also alle Eigentümer über die erforderlichen Kenntnisse und die charakterliche Eignung verfügen würden, die zur positiven Entwicklung gemeinschaftlichen Eigentums notwendig sind, wären Überlegungen zum taktischen Vorgehen in einer Versammlung überflüssig.
Da in Deutschland die Zeit der Dichter und Denker weit zurückliegt und heute anerzogener Egoismus, Ellenbogenmentalität, geringe Allgemeinbildung und Unwissen (“keine Ahnung!“) weit verbreitet ist, können Mehrheitsentscheidungen häufig zu Fehlentscheidungen führen.
Da werden von Mehrheiten
  • fehlerhafte Jahresabrechnungen genehmigt,
  • unrentable Wärmedämmungen an Südseiten mit großen Fensterflächen beschlossen,
  • Angebote vor der Beschlussfassung nicht auf Angemessenheit gecheckt,
  • auf Regressansprüche gegenüber pfuschenden Handwerkern verzichtet
  • und überhöhte Kosten und schlechte Leistungen von Dienstleistern geduldet usw. usw.
Wer mit solchen Fehlentscheidungen nicht klar kommt, der sollte nicht resignieren. Es steht für Sei ein vierseitiger “Fahrplan” zur Verfügung, der Ihnen helfen wird, zukünftig in einer Eigentümerversammlung mehr Erfolg zu haben.
Das Info kann von Vereinsmitgliedern kostenfrei angefordert werden:
Hausgeld-Vergleich e.V., Gehrestalstr. 8, 91224 Pommelsbrunn
Tel. 09154/1602, E-Mail: hausgeld-vergleich@t-online.de
Zurück