Gerade der erneute Fall des Geldschwunds über 530.000 € von Gemeinschaftskonten durch einen Hausverwalter zeigt wieder einmal, wie wichtig es ist, die Zugriffsmöglichkeit zu erschweren und Kontrollen professionell vorzunehmen.
Hausgeld-Vergleich e.V. empfiehlt deshalb zur Prävention:
  1. Verfügungsgewalt des Hausverwalters über Geldbeträge ab einer bestimmten Größenordnung durch die Erforderlichkeit einer zweiten Unterschrift (z.B. Beirat) einzuschränken. Dies kann bereits im Verwaltervertrag oder durch nachträglichen Tagesordnungspunkt und dementsprechenden Beschluss erfolgen.
  2. Direkte Einsichtnahmemöglichkeit (z.B. des Beirats oder ausgewählter anderer Eigentümer) in die Kontobewegungen bei der Bank mehrheitlich beschließen.
  3. Zusätzliche Sicherheit zur zeitnahen Entdeckung eines „Geldschwundes“ bringt der von Hausgeld-Vergleich e.V. entwickelte Kontenverlaufs-Check©.
    Das dafür erforderliche Hilfs-Formular mit Erläuterungen kann gegen 2,20 € in Briefmarken angefordert werden (für Mitgldier des Vereins kostenlos):
Nähere Erläuterungen, weitere Hilfen und Bestelladresse unter:
Hausgeld-Vergleich e.V., Gehrestalstraße 8, 91224 Pommelsbrunn
Tel.: 09154/1602 - E-Mail: hausgeld-vergleich@t-online.de
Siehe dazu auch:
Kontoverlaufs-Prüfung durch Hausgeld-Vergleich e.V.
unter der gleichen Rubik „Unsere Leistungen“.
Zurück