Dieser neue Verbraucherschutz-Preis wurde für das Jahr 2005 zum ersten Mal am 1.2.2006 im Rathaus in Dinkelsbühl übergeben.
Die Jury des Vereins hat unter den Kandidaten die Leistung des

Herrn Oberbürgermeisters Dr. Christoph Hammer
von der historisch bedeutungsvollen Stadt Dinkelsbühl

als herausragend und vorbildhaft anerkannt.

Herrn Oberbürgermeister Dr. Christop Hammer ist es gelungen, durch konsequente und richtige Handlungen für seine Bürger rund 300.000 € an Kostenersparnis beim Gas-Preis im Jahr zu erreichen.

Er ist deshalb ein Vorbild und hat unseren Verbraucherschutz-Award verdient.

Übergabe des Verbraucherschutz-Preises
mit dem “grünen Haken“ für eine Leistung,
die “in Ordnung” im Sinne von uns
Verbrauchern ist.
23.6.2006:
Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer
siegt gegen N-Ergie AG Nürnberg
am Landgericht Nürnberg/Fürth
Den Weg für mehr Wettbewerb hat Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer am Landgericht Nürnberg/Fürth frei gekämpft. Der vorzeitige Ausstieg der Erdgas Dinkelsbühl GmbH aus einem langfristigen Vertrag mit der N-Ergie Nürnberg ist rechtens - so jedenfalls das Urteil des Landgerichts in Nürnberg/Fürth. Richter Helmut Hammerstumpf wies die Klage der N-Ergie AG auf Aufrechterhaltung des längerfristigen Liefervertrages wegen des Verstoßes gegen den § 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen ab.
Es war Dr. Christoph Hammer also möglich, zum billigeren Lieferanten WinGas zu wechseln. Das aktuelle Urteil ist ein zweiter schwerer Schlag nach dem Urteil des OLG Düsseldorf gegen die E.ON Ruhrgas gegenüber den großen Gasversorgern. Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer geht davon aus, dass es wegen “seines Urteils” nun Bewegung auf dem regionalen Gasmarkt geben wird.
Der Vorstand und alle Mitglieder des Vereins beglückwünschen Herrn Dr. Hammer zu seinem Erfolg im Sinne des Verbraucherschutzes für seine Dinkelsbühler Bürger und halten ihm alle Daumen, falls die N-Ergie AG in eine Berufung gehen sollte.
Der Vorstand und alle Mitglieder des Vereins - 23.6.2006
Sofern Sie Hausverwalter, Verwaltungsbeiräte, Eigentümer, Firmen, Versorger, Politiker, Verbände, Publikationen usw. kennen, die sich ebenso für Kosteneinsparungen für uns Wohnungs-Eigentümer und Mieter im Jahr 2006 einsetzen, so informieren Sie den Verein.
Zurück