• Entstehung und Aufgaben einer Hausverwaltung
Mit der Entstehung von Immobilien, die vermietet wurden, entwickelte sich der Aufgabenbereich für einen Hausverwalter. Mit der Einführung des Wohnungseigentumsgesetzes erweiterte sich der Aufgabenbereich des Hausverwalters auf die Betreuung von Eigentums-Wohnanlagen.
Aufgabe dieser Hausverwalter war die Bewahrung der bestehenden Anlagen. Dazu gehörte die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, die sich aus dem Wohnungseigentums-Gesetz (WEG) und der Verpflichtung zur jährlichen korrekten Abrechnung (u.a. auch nach der Betriebskostenverordnung) ergaben.
Hauptaufgabe war zunächst die buchhalterische Betreuung. Dazu kam die erforderliche Reaktion auf Beschwerden der Wohnungseigentümer und Mieter. Aus dieser Funktion und aus dem Wohnungsmangel in den ersten Jahrzehnten nach dem II. Weltkrieg entwickelten sich viele Hausverwalter zu kleinen Patriarchen ihrer Objekte.
Vorschläge zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und die Aufzeigung von Kostensenkungs-Möglichkeiten betrachten deshalb viele Hausverwalter bis heute nicht zu ihrem Aufgabenbereich gehörend. Diese Einstellung ist vielfach auch auf eine unzureichenden Bezahlung der Hausverwaltung und deren mangelnde Ausbildung zurückzuführen.

Siehe dazu auch Vorwürfe von Hausgeld-Vergleich / Hausverwalter-Check e.V.

“Verderben Hausverwalter die Lust auf Wohnungseigentum?”

unter Rubrik “Für die Presse” (Meldung vom 9.6.2007)

- hier anklicken -

  • Gründe für einen “Hausverwalter-Check”
In der letzten Zeit bemühen sich Hausverwalter-Verbände verstärkt um eine Imageverbesserung der Hausverwalter. Gerade in den vergangenen Jahren wurden durch die Presse viele Vorfälle bekannt, die gravierende Fehlverhalten einzelner Hausverwaltungen aufzeigten, aber ebenso auf unzureichende Kontrollen der Hausverwalter-Tätigkeit hinwiesen.

Die vielfältigen Aufgaben, die enorm angestiegenen Immobilienwerte, die hohen Kosten für Instandhaltungen und Serviceleistungen für die Immobilien zwingen heute
a) zu einem fachlich ausreichenden Ausbildungsgrad der Hausverwalter und
b) zu einer charakterlichen Eignung, die für den treuhänderischen Umgang mit Fremdgeldern unerlässlich ist.

Ziel dieser Bestrebungen wäre die Erreichung eines sog. “Immobilienmanagers”, der im Sinne der Eigentümer und Mieter betriebswirtschaftlich optimal agiert und Eigentümer und Mieter als seine “Kunden” versteht.

Es ist deshalb Aufgabe der Hausverwalter-Verbände und des Gesetzgebers, die Grundlagen für eine derartige Zielrichtung zu gestalten. Ebenso wichtig ist aber das richtige Reagieren von Wohnungseigentümern und Mietern auf Fehlentwicklungen bei der Betreuung ihrer Immobilien bzw. Wohnungen. Reaktion kann aber nur dort erfolgen, wo Wissen über die Vorgänge vorhanden ist. Und Wissen basiert auf vermittelten Kenntnissen und Kontrollen.
Hausverwalter-Verbände, der Gesetzgeber und die Öffentlichkeit müssen deshalb durch uns Wohnungseigentümer und Mieter über Fehlentwicklungen aufgeklärt werden, damit sie in unserem Sinne reagieren können.

Ziele der Schutzgemeinschaft “Hausgeld-Vergleich / Hausverwalter-Check” sind deshalb u.a.
  • die Wissensvermittlung der Rechte und Pflichten für Eigentümer und Mieter und
  • die Zurverfügungstellung von Mitteln, mit denen auf rationellem Wege ausreichende Kontrollen ausgeführt werden können, ohne dabei in Schikanen für Hausverwaltungen auszuarten.
Es dreht sich dabei um einen “Hausverwalter-Check” im Sinne eines effektiven Verbraucherschutzes.
Im Rahmen der Recherchearbeit für die
Ratgeber-Broschüre “Richtiger Umgang mit der Hausverwaltung”
(Preis: 10,- Euro für Mitglieder, 15,- Euro für Nicht-Mitglieder)
werden auch Mitteilungen von Wohnungseigentümern und zusätzliche Befragungen
ausgewertet, um Probleme bei der Zusammenarbeit mit den Hausverwaltungen zu erfassen.

  • Neue Umfrage für 2015/2016 über unsere Hausverwalter:
    Wie beurteilen Sie die Arbeit Ihres Hausverwalters?

    - hier anklicken -

  • Arbeitsweise von Hausverwaltungen - aktuelle Auswertung 2012 der Umfrage
    - hier anklicken -

  • Das Ergebnis unserer Herbstumfrage 2008 zur Arbeitsweise von Hausverwaltern
    - hier anklicken -

  • Auswertung der Befragung über Hausverwalter 2005
    - hier anklicken -

  • Fragebogen zum Ausfüllen über die Arbeitsweise Ihrer Hausverwaltung
    - hier anklicken -