Presse-Info 2.6.2010
Vier wichtige Schritte,
mit denen zu hohe Wohnnebenkosten reduziert werden können
Überhöhte Wohnnebenkosten belasten den Wohnungsinhaber immer mehr. Die Nebenkosten schlagen alle Rekorde. Teilweise überschreiten diese Zusatzkosten bereits weit mehr als die Hälfte der Kalt-Miete. Bei Wohnungseigentümern, die einstmals vom kostenfreien Wohnen in ihrer bezahlten Eigentumswohnung träumten, macht sich bei derzeitigen Hausgeld-Zahlungen von teilweise über 5,- € pro Quadratmeter im Monat hilfloses Entsetzen breit. Wenn dann noch zusätzlich Sonderzahlungen von 7.000,- bis 15.000,- € wegen Auflagen aus der Energieeinsparverordnung hinzu kommen, so platzt der Wunsch vom sorgenfreien Wohnen im Alter mit einer Luftblase.
Das muss nicht sein, denn der Verbraucherschutzverein Hausgeld-Vergleich e.V. hilft bei der Kostenreduzierung und empfiehlt dazu zunächst vier Schritte:
1. Schritt
Abgleich der eigenen Kosten mit den regionalen Vergleichszahlen von Hausgeld-Vergleich e.V.
2. Schritt
Zunächst eigene Überlegungen anstellen, weshalb die Kosten in diesem oder jenem Bereich so hoch sind. Wenn die Höhe der Kosten nicht plausibel werden, sofort Rücksprache mit Hausgeld-Vergleich e.V. nehmen, denn der Hausverwalter ist gesetzlich nicht zur Eigeninitiative verpflichtet, um Kosten einzusparen.
3. Schritt
Deshalb selbst Gegenangebote dort einholen, wo es um den Einkauf von Lieferungen und Leistungen geht (z.B. bei Versicherungen, Energie, Aufzugs-, Hausmeister- u. Reinigungskosten, Handwerkerleistungen für Instandhaltungen usw.).
4. Schritt
Beschlussfassung zur Kosteneinsparung für die Eigentümerversammlung veranlassen (Tagesordnungspunkte zur Kosteneinsparung beim Hausverwalter beantragen) und eingeholte Angebote zur Verwalter- und Eigentümerinformation aufbereiten. Mieter sprechen ihren Vermieter an, übergeben ihm eingeholte Angebote und verweisen auf das Gebot zur Wirtschaftlichkeit (§§ 556 Abs. 3 und 560 Abs. 5 BGB).
Wer regionale Vergleichszahlen für die Wohnnebenkosten oder Musteranträge für Tagesordnungspunkte benötigt, kann sich wenden an:
Hausgeld-Vergleich e.V., Tel.: 09154/1602, E-Mail: hausgeld-vergleich@t-online.de

Kontakte und weitere Details und Infos:
Hausgeld-Vergleich / Hausverwalter-Check e.V., Gehrestalstraße 8, 91224 Pommelsbrunn b. Nbg.
Tel. 09154/1602, Fax 09154/914721, Internet: www.hausgeld-vergleich.de
E-mail: hausgeld-vergleich@t-online.de
Zurück