Die Gründung eines Arbeitskreises “Richtig Bauen” zur sachgerechten Information der Wohnungsinhaber, aber auch zur Intervention beim Gesetzgeber, war angesichts der neuen geplanten Verschärfungen des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) und der Energieeinsparverordnung (EnEV) geboten. Wer unabhängig die Entwicklung der Bauszene beobachtet, muss den negativen Auswirkungen gesetzlicher Überaktivitäten, der Zunahme von Bauschäden und unnötiger finanzieller Belastungen der Haus- und Wohnungsinhaber entgegen treten. Dies ist das Ziel des neu installierten Arbeitskreises “Richtig Bauen”, bei dem rechtschaffene weitere Fachleute noch willkommen sind.

Grundlage der bereits erfolgten Arbeit

  1. Bekanntmachung der bisher öffentlich unbekannten Studien des Fraunhofer-Instituts von 1983 und 1985 zur fehlenden Effektivität gedämmter Außenwände (siehe “Meine Wohnung 4/2012” und Internet-Rubrik “News und Infos”)
  2. der kritischen Stellungnahme zur Novellierung des EnEG und der EnEV(siehe unter Internet-Rubrik “Für die Presse“)
waren die wissenschaftlichen Ausarbeitungen im Lehrbuch “Richtig Bauen” von Prof. Dr.-Ing. habil Claus Meier sowie die reichhaltige Praxiserfahrung von Dipl.-Ing. Konrad Fischer über Bauschäden.

Die “Deutsche Bauwirtschaft” charakterisierte Prof. Dr.-Ing. Claus Meier mit den Worten:
“Der Autor (von “Richtig Bauen” / Expert-Verlag) kann sich das Verdienst zugute halten, als Rufer in der Wüste der Blindgläubigen eine dezidierte Gegenposition eingenommen zu haben, von der aus beim Bauen manches neu zu überdenken wäre.“

Für die angesehene Fachzeitschrift “Immobilienwirtschaft” ist Dipl.-Ing. Konrad Fischer der David im Kampf gegen den Goliath. Chefredakteur Dirk Labusch zollte ihm jüngst Grundsympathie und Respekt. Er war der Meinung, dass “Fischer ein lebendiges Beispiel für einen sei, den die Reiterscharen nicht kriegen werden“.

Unser Verein für Wohnungsinhaber ist dankbar, dass es noch solche unabhängigen Fachleute wie Prof. Dr. Ing. Claus Meier, Dipl.-Ing. Konrad Fischer, Bauingenieur (FH) Architekt Paul Bossert, Dipl.-Ing. Klaus Aggen, Prof. Jens Fehrenberg u.a. gibt, die uns über ihre fundierten Gegenmeinungen informieren und uns fundierte Argumente liefern, wie wir Bauschäden und wirtschaftliche Nachteile verhindern können. Sie misten den Augiasstall der etablierten Bauphysik aus und suchen die Wahrheit hinter der Vernebelung von U-Wert, Thermografiedeutung, Klimasimulation, Energiekennzahl und Blower-Door-Test.
Es ist bezeichnend und beschämend für unsere Zeit, dass solche Personen persönlich von bestimmten Gruppen und Personen deshalb angegriffen werden, weil deren Meinungen nicht zum “politischen und zum gewinnorientierten Konzept passen”. Diese Kreise scheuen jedoch die fachliche öffentliche Diskussion, weil sich dann die Hilflosigkeit ihrer Argumente offenbaren würde.

Auch den weiteren Aussagen, Ergebnissen und Vorschlägen des Arbeitskreises “Richtig Bauen” sollten Sie deshalb Ihre Aufmerksamkeit schenken und dessen Fachwissen stets bei Entscheidungen zu Ihrem Nutzen berücksichtigen.
Norbert Deul - Vorstand
Zurück